Skip to main content

Marmorkuchen

Marmorkuchen ist ein Klassiker unter den Rührkuchen und erfreut sich nicht nur in Deutschland über eine hohe Beliebtheit. Dabei hat er optisch ein nicht zu verwechselndes Muster, welches aus einer dunklen Kakaoschicht und einer hellen Kuchenmasse besteht, wodurch sein Muster an die klassische Optik des Marmorgesteins erinnert.

Bereits im 19.Jahrhundert wurden Backrezepte von Marmorkuchen veröffentlicht, wodurch er auf eine lange Tradition zurückblickt und heutzutage immer noch der Renner ist! Dabei kommt er in unterschiedlichen Formen vor, wobei eine Kranz-, rundliche Napf- oder Kastenform die klassischen Varianten sind. Das Gute an dem Rührkuchen ist, dass du ihn unkompliziert und leicht nachbacken kannst.

Damit du solch einen unwiderstehlichen Marmorkuchen backen kannst, werde ich dir jetzt mein Rezept verraten! Dafür siehst du im Video unterhalb wie ich ihn zubereite. Unter der Videoanleitung kannst du auch in der Schritt für Schritt Anleitung nachlesen. Als Marmorkuchen-Fan solltest du jetzt loslegen! 🙂

 

 

Zutaten:

5 Eier
250 g weiche Butter
300 g Mehl
200 ml Schlagsahne
200 g Zucker
10 g Vanillezucker
10 g (1/2 Pck) Backpulver
25 g Kakao
1 Prise Salz

200 g Kuvertüre zum Glasieren

Zubereitung: 60 Minuten
Davon Backzeit: 45 Minuten

Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Hilfsmittel:
Handmixer
Kastenform

Marmorkuchen Schritt für Schritt Anleitung:

Zuerst Butter, Vanillezucker, Salz und Zucker in eine Schüssel geben. Mit einem Handmixer umrühren. Danach zuerst die Eier, dann die Sahne hinzugeben und wieder umrühren.

Nachdem der Teig eine einheitliche Masse ergeben hat, kommen die trockenen Zutaten in die Schüssel. Dafür das Backpulver und das Mehl mit in den Teig geben und wieder umrühren.


Nachdem wieder eine einheitliche Masse entstanden ist, halbierst du ihn und gibst die andere Hälfte in eine andere Schüssel.

In die eine Hälfte den Kakao unterrühren und mit einem Mixer erneut verrühren.

Danach nimmst du dir eine Kastenform und gibst immer nacheinander einen Klacks vom hellen und danach vom dunklen Teig hinzu. Das wiederholst du so lange, bis der Teig leer oder die Kastenform voll ist.

 

Mit einer Gabel durchstreifst du nun den Teig noch einmal. Danach kommt der Kuchen für 45 Minuten in den Backofen.

Nachdem er abgekühlt ist, kannst du ihn noch mit Schokolade überziehen. Dazu die Kuvertüre zuerst schmelzen und danach über den Kuchen laufen lassen.

 

In Stücken kannst du den Kuchen nun servieren. Guten Appetit!


Diese Kombination aus Kakaoschicht und heller Kuchenmasse schmeckt mir bei einem Marmorkuchen echt am besten. Wenn du es aber noch etwas schokoladiger möchtest, kannst du natürlich eine größere Menge des Teigs mit Kakao verfeinern. Wobei dieses Rezept der klassische Marmorkuchen ist und -vertraue mir- die beste Mischung darstellt!

Dabei ist ein Marmorkuchen zum Beispiel zum Kaffee und Kuchen, zu Geburtstagen oder einfach als Nachspeise gern gesehen. Meine Oma freut sich auf jeden Fall jedes Jahr über diesen Klassiker und ich kann dir garantieren, dass sie nicht die Einzige ist, die von der Köstlichkeit profitiert. 😉

Packe daher die Zutaten dieses Marmorkuchens unbedingt auf deine nächste Einkaufsliste und mache den Kuchen bei nächster Gelegenheit nach. Du wirst ihn lieben!

 

Vergiss nicht dieses Rezept mit deinen Freunden zu teilen, die auf Marmorkuchen stehen!



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *