Skip to main content

Raffaello Torte

Raffaello schmeckt erfrischend leicht, verführerisch nach Kokos und ist dabei mit einer unwiderstehlichen Creme gefüllt, die süchtig macht. Viele bezeichnen sie deshalb als ihre Lieblingspraline, die an einem warmen Sommertag, im Urlaub oder auch Zuhause als Belohnung nicht fehlen darf.

Stell dir aber nun diesen einzigartigen Geschmack der Praline vor, der jetzt auf eine köstliche Raffaello Torte erweitert und übertragen wird. Das klingt nicht nur unglaublich lecker, sondern schmeckt auch so! Daher muss ich dir hier meine Raffaello Torte vorstellen. Dank der cremigen Konsistenz, dem zarten Kokosnussgeschmack und der Verwendung von Raffaello-Kugeln ist sie die perfekte Raffaello Torte.

Wie du die Raffaello Torte zubereiten kannst, muss ich dir in diesem Video zeigen. Alternativ kannst du auch in der Schritt für Schritt Anleitung nachlesen. Als Raffaelo-Fan ist diese Torte wirklich ein Muss und sollte sofort nachgemacht werden! 😉


 

Zutaten:
Für den Biskuitboden:
6 Eier, Größe M (Zimmertemperatur)
250 g Zucker
1 Prise Salz
125 g Mehl
80 g gemahlene Mandeln
60 g Speisestärke
1 TL Backpulver
60 g zerlassene Butter

Zutaten für die Tortencreme:
400 ml Schlagsahne
250 g Mascarpone
200 g Milchmädchen
3 Pck. Sahnesteif
100 g Kokosraspeln
1 Pck. Vanillezucker

Zum Tränken der Böden:
200 g Kokosmilch

Für die Deko:
200 ml Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif
50 gr Kokosrasplen
10 Raffaellos
ggf. etwas gemahlene Mandeln

Reine Zubereitung: 50 Minuten
Zzgl. Backzeit: 40-50 Minuten
Zzgl. Kühlzeit: mind. 160 Minuten (bestenfalls über Nacht)

Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen

 

Hilfsmittel:
Rührgerät
Schüssel
Spritzbeutel
Tortenform
ggf. Streichmesser

Raffaello Torte – Schritt für Schritt Anleitung:

Zuerst vermischst du eine Prise Salz, die Eier und den Zucker mit einem Rührgerät.

Dann gibst du die trockenen Zutaten nacheinander über ein Sieb hinein. Also, dafür Mehl, Speisestärke, Backpulver, gemahlene Mandeln hinzugeben und vorsichtig unterheben.

 

Zum Schluss kommt noch die Butter hinzu, die du zuvor erwärmt hast. Im geschmolzenen Zustand kannst du sie nämlich besser unterrühren.

 

Den fertigen Teig für den Biskuitboden gibst du nun in eine Springform, die du zuvor eingefettet oder mit Backpapier ausgelegt hast. Diese kommt nun für 25 Minuten in den Backofen (Ober-/Unterhitze etwa 180 °C).

Währenddessen kannst du aber weitermachen. Dafür schlägst du die Sahne mit zwei Packungen Sahnesteif auf.

Dann gibst du in eine neue Schüssel der Mascarpone, ggf. 1 Packung Sahnesteif sowie gezuckerte Kondensmilch. Alles wird nun mit einem Rührgerät vermischt.

Die Sahne von eben sowie die Kokosraspeln werden danach auch dazugegeben und untergehoben.

 

Der abgekühlte Biskuitteig wird nun mit einem scharfen Messer horizontal in zwei Hälften geteilt.

Auf die unterste Hälfe kommt jetzt die Kokosmilch, die du beispielsweise mit einem Löffel schön verstreichst.

Jetzt nimmst du erneut die Springform oder eine Tortenform zur Hilfe und gibst die Hälfte der Creme hinzu.

Danach kommt die zweite Hälfte des Biskuitbodens darauf. Diese wird wieder mit Kokosmilch bestrichen.

Jetzt wird die andere Hälfe der Creme dadrauf glattgestrichen. Anschließend muss die Torte in den Kühlschrank (bestenfalls über Nacht) und dort ziehen.

Am nächsten Tag startest du mit der Deko. Dafür schlägst du die Sahne mit Sahnesteif auf.

Mit der Sahne ummantelst du nun die Torte, aber lässt noch etwas Sahne für die späteren Türmchen übrig.

Anschließend bestreust du die Torte mit den Kokosraspeln und bringst an den Tortenseiten noch etwas gemahlene Mandeln an. Die restliche Sahne gibst du dann in einen Spritzbeutel und machst damit am Rand einige Sahnetürmchen.

Zum Schluss gibst du noch einige Raffaello-Kugeln auf die Torte und fertig ist die Leckerei!


Und, was sagst du zu meiner Raffaello Torte? Ich finde einfach, dass sie alles besitzt, was einen Raffaello-Fan glücklich macht: einen zarten Kokosgeschmack gepaart mit knackigen Kugeln, einem fluffigen und saftigen Teig sowie einer cremigen und geschmacksvollen Konsistenz, die an die verführerische Füllung der Pralinen erinnert.

Als kleiner Tipp: Diese Raffaello Torte kannst du auch köstlich mit einer dünnen Schicht weißer Schokolade überziehen oder nach Bedarf mit etwas Frucht verzieren. Besonders Himbeeren in Kombination mit dem feinen Kokosgeschmack ist unwiderstehlich und auf Sommerfesten, Geburtstagen und anderen Anlässen der Renner.

 

Vergiss nicht dieses Rezept mit deinen Freunden zu teilen, die von Raffaellos nicht genug bekommen können und daher diese köstliche Torte ausprobieren müssen!



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *