Skip to main content

Schmalzgebäck

Als Mutzen oder Schmalzgebäck ist diese köstliche Leckerei bekannt und verzaubert mit ihrem fluffig-süßen Teig, der am häufigsten mit Puderzucker bestäubt wird.

Schmalzgebäck ist dabei besonders in der Winterzeit auf Weihnachtsmärkten oder im Sommer auf Jahrmärkten der Renner. Aber eigentlich kann man Schmalzgebäck das ganze Jahr über essen, denn Schmalzgebäck ist einfach unglaublich lecker und begeistert jeden.

Sogar für Schokofreunde ist die Leckerei ein wahrer Gaumenschmaus, denn auch mit flüssigem Nutella kann er serviert werden. Dadurch wird die Leckerei zu einer schokoladig-süßen Geschmacksexplosion, die sich keiner entgehen lassen möchte!

Damit du auch leckeres Schmalzgebäck selber machen kannst, musst du unbedingt mein Geheimrezept ausprobieren! Dazu habe ich dir ein Video gedreht, in dem ich dir die Zubereitung zeige. Wenn du aber lieber nachliest, schaue in die Schritt für Schritt Anleitung weiter unten. Du musst sofort anfangen! 😉

Zutaten:

350 gr. Mehl
1 Pck. Trockenhefe
2 Tl Salz
5 gr. Zucker
20 gr. Öl
250 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung: 75 Minuten
Davon Ruhezeit: 60 Minuten

Hilfsmittel: Schüssel, Knethaken, Friteuse/ Topf

Schmalzgebäck Schritt für Schritt Anleitung:

Zuerst alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Knethaken für 10-15 Minuten durchkneten. Danach die Schüssel abdecken und für 45-60 Minuten an einen warmen Ort stellen.

Danach den Teig mit einem Nudelholz ca. 0,5 Zentimeter dick rollen und in Vierecke schneiden. Hierfür bestenfalls einen Pizzaschneider verwenden.

Die einzelnen Stücke kommen nun für ca. 2 Minuten pro Seite in die Friteuse. Alternativ kannst du das Fritieren auch im Topf machen.

Nun kannst du das köstliche Schmalzgebäck mit Puderzucker servieren. Fertig ist die Leckerei!


Gehört Schmalzgebäck für dich auch zu jedem Besuch auf dem Jahrmarkt oder Weihnachtsmarkt?

Seit Jahren gehe ich eigentlich nur wegen des Schmalzgebäcks zum Jahrmarkt und esse es immer auf den Weihnachtsmärkten. Aber seitdem ich dieses köstliche und einfache Rezept für die süße Leckerei kenne, gibt es Schmalzgebäck weitaus öfter im Jahr, denn ich kriege einfach von diesem leckeren Geschmack nicht genug!

Besonders liebe ich es, wenn die Mutzen noch warm sind und damit als warme Nachspeise, Vorspeise oder leckerer Snack für zwischendurch gegessen werden können. Mache es bei nächster Gelegenheit nach, dich wird der Geschmack garantiert umhauen! 😉

 

Vergiss nicht dieses Rezept mit deinen Freunden zu teilen, die diese Leckerei auch immer auf dem Weihnachts- oder Jahrmarkt kaufen und sie endlich mal selber machen müssen!


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *