Skip to main content

Rumkugeln

So richtig leckere Rumkugeln gibt es nur beim Bäcker? Fehlanzeige!

Mit einer Handvoll Zutaten kannst du dir deine Rumkugeln auch einfach zu Hause selber machen. Diese sind in der Herstellung sogar so einfach und günstig, dass du nie wieder die teuren Rumkugeln vom Bäcker kaufen möchtest!

Und damit du auch genau weiß, wie die Zubereitung funktioniert, habe ich hier einmal ein Video für dich und etwas weiter unten noch eine genaue Schritt für Schritt Anleitung.

So kannst du dieses Rumkugeln Rezept ganz einfach nachmachen und deine liebsten mit dieser Leckerei überraschen.

Zutaten:

500 gr. Marmorkuchen (fertigpackung)
200 gr. Marzipanrohmasse
200 gr. Sahne
2 x Rumaroma
100 gr. Schokotröpfchen
ca. 300 gr. Schokostreusel

Du benötigst lediglich eine Handvoll Zutaten für dieses Rumkugel Rezept. Glücklicherweise findest du die auch im Supermarkt um die Ecke. Die Zubereitung ist zudem auch super einfach.

Zubereitung: 30 Minuten

Über Nacht in den Kühlschrank

Rumkugeln Schritt für Schritt Anleitung:

Zuerst nimmst du den Marmorkuchen und schneidest diesen in Scheiben.

Als nächstes schneidest du aus deinen Marmorkuchen Scheiben dann kleine Würfel.

Im nächsten Schritt schneidest du die Marzipanrohmase ebenfalls in kleine Stückchen.

Jetzt kommt der Marmorkuchen, die Marzipanstückchen zusammen mit der Sahne und dem Rumaroma in eine Schale und wird ordentlich durchgemischt mit den Händen.

Das ganze sollte am Ende eine Masse ergeben. Daraus rollst du jetzt einzelne Kugeln mit deinen Händen und wälzt diese in einer Schüssel mit Schokostreuseln.

Jetzt müssen die fertigen Rumkugeln nur noch eine Nacht im Kühlschrank durchziehen, damit sie so richtig gut schmecken.


So einfach kannst du tatsächlich Rumkugeln selber machen! Überleg am besten nicht lange, sondern mache dieses Rezept sofort nach. Du wirst vom Geschmack wirklich begeistert sein.

Und sicherlich wirst du danach keine Rumkugeln mehr vom Bäcker kaufen, sondern nur noch die selbstgemachten essen.

Kleiner Tipp noch: Du kannst die Rumkugeln auch einfrieren und später wieder auftauen. Sie schmecken dann so gut wie frisch. So kannst du direkt eine größere Menge machen und hast für die nächsten Wochen bei Bedarf immer frische selbstgemachte Rumkugeln.

 

Vergiss nicht dieses Rezept mit deinen Freunden zu teilen, damit sie auch etwas davon haben!


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *