Skip to main content

Hefeteig Grundrezept

Ein Hefeteig ist vielseitig, denn er kann für etliche Leckereien genutzt werden, wie z.B. für Schmalzgebäck, Kuchen, einen Hefezopf, Berliner oder weitere Köstlichkeiten. Dabei zeichnet sich ein Hefeteig durch seine Leichtigkeit aus, der auf einen fluffigen und saftigen Teig beruht.

Das Besondere an einem Hefeteig ist, dass er nach dem Durchkneten richtig schön aufgeht. Denn die Backhefe benötigt den Einfachzucker Glukose, um sich zu vermehren. Und dieser wird mit der Hilfe von Enzymen aus der Stärke des Mehls aufgespalten, wodurch sich Kohlendioxidgas bildet, welches den Teig auflockert. Damit ist der Geheimtipp für einen guten Hefeteig folgender: kneten, kneten und noch mehr kneten. Bis die Handgelenke erschöpft sind.

Als kleiner Tipp: Bei 32 Grad kann der Hefepilz sich am besten verbreiten, wodurch viel Kohlendioxidgas entstehen kann und der Teig besonders gut aufgeht. Daher den Hefeteig immer an einem warmen Ort ruhen lassen.

Damit du einen köstlichen Hefeteig zubereiten kannst, muss ich dieses Hefeteig Grundrezept mit dir teilen. Wie die Zubereitung im Detail geht, zeige ich dir im Video. Weiter unten findest du noch die Schritt für Schritt Anleitung. Keine Angst, das Rezept kann man kinderleicht nachmachen und bedarf keine große Kochkünsten. 😉

Zutaten:

350 gr. Mehl
1 Pck. Trockenhefe
2 Tl Salz
5 gr. Zucker
20 gr. Öl
250 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung: 70 Minuten
Davon Ruhezeit: 45-60 Minuten

Hilfsmittel: Knethaken.

Hefeteig Grundrezept Schritt für Schritt Anleitung:

Zuerst rührst du den Hefeteig an. Dazu gibst du alle angegebenen Zutaten in eine Schüssel.

Anschließend musst du den Teig für ca. 10 Minuten(!) kneten oder mit einem Knethaken verrühren.

Nachdem der Teig eine einheitliche Masse ergibt, deckst du die Schüssel ab und lässt den Teig ca. 45-60 Minuten an einem warmen Ort gehen.

So kann dein fertiger Hefeteig aussehen! Mittlerweile ist das Volumen fast dreifach so groß geworden. Außerdem fühlt er sich so richtig leicht und fluffig an.


Oftmals wird der Hefeteig als heikel beschrieben, obwohl diese Teigart eigentlich unkompliziert zubereitet werden kann. Damit dein Teig richtig gut gelingt, solltest du folgende Fehler vermeiden:

  1. Zu kalte Temperaturen. Wie bereits gesagt, sind 32 Grad optimal.
  2. Kontakt mit zu heißen Temperaturen. Wenn du zum Beispiel zu heißes Wasser nimmst, sterben die Hefepilze direkt ab und der Teig kann nicht aufgehen.
  3. Zu wenig Zeit zum Gehen. Dabei sollte sich das Volumen des Teigs mindestens verdoppeln.
  4. Zu wenig geknetet. Rund 10 Minuten musst du ihn kneten, damit er glatt ist und sich das Kohlendioxidgas bilden kann.

Habe diese Tipps immer im Hinterkopf, wenn du dieses einfache Rezept für das Hefeteig Grundrezept machst und der Hefeteig wird locker und fluffig.

Und, wofür nutzt du dieses einfache Hefeteig Rezept? Auch einfach mit Marmelade, Zuckerkrümel oder Nutella ist ein Hefeteig eine köstliche Leckerei! Daher musst du dieses Rezept bei nächster Gelegenheit unbedingt ausprobieren! 😉

 

Vergiss nicht dieses Rezept mit deinen Freunden zu teilen, die gerne saftigen und fluffigen Hefeteig zu verschiedenen Anlässen essen!


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *